Vorsorge 3. Säule: Steuerabzug

Informieren Sie sich im Detail über die Vorsorge 3a mit Hilfe unserer nützlichen Informationen!


Steuerabzug


Die Säule 3a ist im Wesentlichen charakterisiert durch ihre steuerliche Privilegierung, welche darin besteht, dass die Beiträge an die anerkannten Vorsorgeformen steuerabzugsfähig sind. Die Leistungen werden allerdings wie jene der 2. Säule voll besteuert. Über die Guthaben der Säule 3a kann nicht jederzeit und frei verfügt werden.

Arbeitnehmende und selbständigerwerbende Personen können bei den direkten Steuern von Bund, Kantonen und Gemeinden ihre Beiträge an die Säule 3a in folgendem Umfang von ihrem Einkommen abziehen :

-
Jährlich bis 6768.- Franken wenn sie einer Vorsorgeeinrichtung der 2. Säule angehören
-
Jährlich bis 20% des Erwerbseinkommens wenn sie keiner Vorsorgeeinrichtung der 2. Säule angehören (im Maximum 33840.- Franken)

Beiträge dürfen bis fünf Jahre nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters der AHV geleistet werden.

In Haushalten mit zwei Löhnen kann jeder Ehegatte seine Beiträge an die Vorsorge vom steuerbaren Einkommen abziehen.
0
 

Newsletter Finanz

Erhalten Sie gratis nützliche Informationen, Spartipps, Erinnerungen an Kündigungsfristen und vieles mehr im Bereich.


Das Prinzip der 3 Säulen

Quelle, teilweise: Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV)
Werbung

News Finanz

Der Bereich der Hypotheken ist recht komplex und vielschichtig. Man kann auf dem Markt nämlich Festzinshypotheken, Hypot... Lesen Sie hier weiter...
02.08.2017 07:51:33    -News