14.04.2008 10:38:29   /   bonus.ch - News   /   Versicherung

Das Gehen neu entdecken

Der Vergleich der Krankenkassenprämien sowie unsere Ratschläge und Tipps helfen Ihnen, eine Krankenkasse zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, und gleichzeitig zu sparen.

Der menschliche Körper ist zum Gehen gebaut. Leider glauben viele Leute, keine Zeit dafür zu haben. Sie benutzen für jeden auch noch so kurzen Weg ein Verkehrsmittel und verschenken so die Möglichkeiten für lustvolles Gehen.

Wer zu wenig geht, verspannt sich. Tragtaschen behindern den natürlichen Gang und verteilen das Gewicht asymmetrisch, was nicht unserem Körperbau entspricht. Auch ungeeignetes Schuhwerk beeinträchtigt den Spass am Gehen. So "vergeht" die Lust an der freien und sorglosen körperlichen Bewegung im Alltag.

Ihre Schritte zum lustvollen Gehen
Gehen Sie bewusst und achten Sie auf Ihren Gang. Mit einem Rucksack, gross genug für allfällige Einkäufe, sind Sie immer bereit für freies Gehen. Finden Sie mit drei bewussten Versuchen Ihre persönliche Bestform zu Fuss wieder.

  • Beginnen Sie mit einem einfachen Versuch: Gehen Sie mindestens 20 Schritte mit unbewegten Armen und steifem Oberkörper. Lassen Sie dann los und entspannen Sie Ihre Muskeln. Beobachten Sie, wie die Arme nach nur wenigen Schritten in regelmässigem Tempo leicht zu schwingen beginnen. Damit antwortet der Oberkörper auf den Rhythmus der Gewichtsverlagerung. Wenn Sie spüren, dass die Gehbewegung den ganzen Körper von Kopf bis Fuss erfasst, sind Sie auf dem Weg zum Gehgenuss.

  • Im zweiten Versuch sollten Sie Schrittlänge und Tempo aufeinander abstimmen, indem Sie kürzere und längere Schritte, schnellere und langsamere Tempi ausprobieren. Experimentieren Sie auch mit zu kurzen und zu langen Schritten, bis Sie bewusst wahrnehmen, wie die Schrittlänge zum Tempo stimmen muss. Versuchen Sie, das Tempo langsam so zu steigern, dass die vom Gehen erzeugte Körperwärme spürbar wird.

  • Finden Sie im dritten Versuch den richtigen Atem. Beim langsamen Gehen können Sie fünf Schritte lang ausatmen und drei Schritte lang einatmen. Bei erhöhtem Gehtempo stimmt wahrscheinlich der Rhythmus, dass Sie vier Schritte ausatmen und drei bis vier Schritte lang einatmen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht kürzer als nötig atmen.

Bringen Sie Schrittlänge, Tempo und Atem in ein Gleichgewicht; dann läuft der Körper wie von selbst. Es stellt sich ein angenehmes Gefühl ein, bei dem die Anstrengung des Körpers und die damit verbundene Wärme zum Genuss werden. Dafür braucht es keinen Extremsport, das bewusste Geherlebnis reicht. Geniessen Sie es.

Mehr zum Thema "zu Fuss gehen" und "Gesundheit" finden Sie unter Fussverkehr Schweiz des Fachverbandes der Fussgängerinnen und Fussgänger.

Quelle Gesundheitstipps, Helsana, April 2008

Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"
Wir publizieren Artikel und Pressemitteilungen in Bezug auf unsere Aktivitäten. Für alle von externen Quellen (Presseabteilungen, Institutionen oder Partner) stammenden Artikel lehnen wir jegliche Haftung ab. Aufgrund der Meinungs- und Redefreiheit nehmen wir keine Stellung zum veröffentlichten Inhalt.

     

 

Krankenversicherung

 

Prämienvergleich Krankenkassen

Vergleichen Sie kostenlos die Beiträge für Ihre Krankenkasse und sparen Sie!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap