20.09.2007 13:46:40   /   bonus.ch - News   /   Konsum

Sechs von zehn Automobilisten fahren mit falsch eingestellter Kopfstütze

Der Vergleich der Krankenkassenprämien sowie unsere Ratschläge und Tipps helfen Ihnen, eine Krankenkasse zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, und gleichzeitig zu sparen.

Über die Hälfte der Autofahrer sind heute mit falsch eingestellten Kopfstützen unterwegs. Sie setzen sich damit vor allem bei Auffahrunfällen einem unnötigen Gesundheitsrisiko aus. Eine heute in Bern lancierte dreijährige Präventionskampagne motiviert die Automobilisten, die Kopfstützen korrekt einzustellen, damit Kopf und Hals besser geschützt sind.

Bern, 20. September 2007 – Der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) hat heute zusammen mit dem Fonds für Verkehrssicherheit (FVS) und der Schweizerischen Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) in Bern die neue Kampagne «Kopfstützen schützen – Sicher unterwegs mit der richtigen Einstellung» lanciert. Ziel der auf drei Jahre angelegten Kampagne ist, dass die Mehrheit der Automobilisten die Schutzwirkung der Kopfstütze kennt und diese korrekt einstellt. Richtig eingestellte Kopfstützen schützen Hals und Kopf und mildern die Folgen eines Unfalls.

Eine Erhebung der Schweizerischen Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) zeigt, dass sechs von zehn Kopfstützen falsch eingestellt sind. Es ist die erste Erhebung dieser Art in der Schweiz. SVV-Direktor Lucius Dürr sieht in der richtigen Einstellung der Kopfstütze ein grosses, noch unausgeschöpftes Potenzial: «Die Automobilisten können mit ein paar wenigen Handgriffen viel für die eigene Sicherheit tun. Wenn ein Auto ins eigene Heck fährt, kann die Einstellung der Kopfstütze entscheidend sein für ein Leben mit oder ohne Schmerzen.» Die Kampagnenpartner setzen sich zum Ziel, dass nach drei Jahren 55% der Automobilisten die Kopfstütze richtig einstellen. Heute ist dies lediglich bei 39% der Autolenker der Fall. Langfristig soll die Kontrolle der Kopfstütze so selbstverständlich sein, wie der Griff nach dem Sicherheitsgurt.

Plakate und TV-Spots ab 24. September 2007 in der gesamten Schweiz

Quelle Schweizerischer Versicherungsverband SVV, September 2007

Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"
bonus.ch publiziert Artikel und Pressemitteilungen in Bezug auf seine Aktivitäten. Für alle von externen Quellen (Presseabteilung, Institutionen oder Partner) stammenden Artikel lehnt bonus.ch jegliche Haftung ab. Aufgrund der Meinungs- und Redefreiheit nimmt bonus.ch keine Stellung zum veröffentlichten Inhalt.

     

 

Krankenversicherung

 

Prämienvergleich Krankenkassen

Vergleichen Sie kostenlos die Beiträge für Ihre Krankenkasse und sparen Sie!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap