31.07.2012 09:08:19   /   bonus.ch - News   /   Versicherung

Lagerfeuer und Grillieren: Vorsichtsmassnahmen zur Vermeidung von Bränden und Verletzungen

Zum Sommer gehört auch das Grillieren im Freien. Aber jedes Jahr kommt es aufgrund unvorsichtigen Verhaltens zu zahlreichen Schäden. Wie kann man Unfällen vorbeugen? Und wie behandeln die Versicherer diese Schadensfälle?

Lagerfeuer und Grillieren: Vorsichtsmassnahmen zur Vermeidung von Bränden und VerletzungenDie Statistiken beweisen es: trotz aller im ganzen Land durchgeführten Präventionskampagnen kommt es bei Lagerfeuern und Grillfesten immer wieder zu beachtlichen Schäden durch unvorsichtiges Verhalten. Der schwere Unfall in einem Pfadi-Lager, der erst vor wenigen Tagen für Schlagzeilen sorgte, ist nur ein Beispiel für die Gefahren beim Umgang mit Feuer. Waldbrände schädigen unsere Umwelt und sind die dramatische Folge von unsachgemässem Vorgehen.

Dabei würde die Einhaltung weniger Grundregeln genügen, um die Sicherheit von Personen und Plätzen zu garantieren. Hier deshalb einige Ratschläge, um verantwortungsvoll von der Grillsaison zu profitieren.

Die wichtigsten Sicherheitsvorschriften

Konsultieren Sie den Wetterbericht, bevor Sie einen Ausflug mit Lagerfeuer oder Grillieren planen : wird es windig, kann es sein, dass die Behörden ein Verbot für offene Feuer im Wald erlassen. Dieses Verbot wird dann von allen Medien verbreitet. Halten Sie dieses Verbot unbedingt ein, denn eine Missachtung kann strafrechtliche Folgen haben!

Die wichtigste Sicherheitsregel beim Grillieren ist vielleicht die Regel, die am häufigsten missachtet wird und so jedes Jahr zu mehreren Dutzend Fällen von schweren Verbrennungen führt: wenn das Feuer erst einmal brennt, dürfen Sie es auf keinen Fall mit flüssigem Brennstoff wie zum Beispiel Brennspiritus anfachen, denn das wäre extrem gefährlich. Wenn man nämlich flüssigen Brennstoff ins Feuer gibt, entsteht sofort eine Stichflamme, die Sie und umstehende Personen erfassen und schwer verbrennen kann.

Eine weitere häufige Unfallursache ist der Mangel an Überwachung. Halten Sie Ihre Kinder von Feuer und Grill fern und achten Sie darauf, dass der Grill auf einer ebenen Fläche an einem sicheren Ort aufgestellt ist, weit entfernt von brennbaren Materialien. Lassen Sie generell niemals einen heissen Grill unbeaufsichtigt - erst recht nicht, wenn Kinder in der Nähe sind.

Was die Waldbrände betrifft, so liegt ihre Hauptursache in heisser Asche oder Glut, die nach dem Grillieren zurückgelassen werden. Ob Sie zu Hause oder im Walt grillieren, muss unbedingt schon bei Beginn des Grillierens ein dafür vorgesehener Spezialbehälter bereitstehen. Asche und Glut brauchen nämlich nicht ein paar Stunden, sondern ein paar Tage, um völlig zu erkalten! Es ist deshalb extrem gefährlich, sie einfach in einem Sack zu versorgen. Behälter, die nicht hitzefest sind, kommen natürlich nicht in Frage. Der passende Behälter muss also aus Metall sein, das nicht Feuer fangen kann, und darf nicht in der Nähe von brennbaren Oberflächen oder Materialien gelagert werden.

Schadensfälle beim Grillieren: die Versicherer können ihre Leistungen reduzieren!

Bei Bränden kommen mehrere Versicherungen ins Spiel: die Hausratversicherung, wenn der Schadensfall bei Ihnen eintritt; die Unfallversicherung, wenn jemand verletzt wurde; die Haftpflichtversicherung, wenn Sie Drittpersonen unabsichtlich verletzt oder deren Eigentum beschädigt haben. Die Versicherer unterscheiden allerdings zwischen einem „unabsichtlich“ und einem „fahrlässig“ verursachten Schadensfall. In jeder Versicherungspolice ist vertraglich festgelegt, dass der Versicherte alles in seiner Macht stehende unternehmen muss, um das Risiko eines Schadensfalls zu reduzieren. Wenn Sie die notwendigen Vorkehrungen für sicheres Grillieren unterlassen, begehen Sie im Schadensfall eine Grobfahrlässigkeit und Ihr Versicherer kann seine Leistungen rechtmässig mindern oder gar verweigern. In diesem Bereich kann es leicht zu Schäden in Millionenhöhe kommen! Ausserdem können Sie unter Umständen für das Verursachen eines Brandes strafrechtlich belangt werden. Beherzigen Sie also bei Ihren BBQs die Sicherheitsregeln, die Sie, Ihre Freunde und Ihre Familie vor schweren Konsequenzen schützen!

Quelle: bonus.ch, Patrick Ducret

     

 
Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"  

Hausrat: Prämienvergleich

 

Vergleich der Prämien für eine Hausratversicherung

Finden Sie jetzt die für Sie günstigste Prämie für eine Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung! Sparen Sie!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap