19.06.2012 10:55:44   /   bonus.ch - News   /   Versicherung

Krankenkasse: die Schweizer haben gegen die generelle Einführung der Managed Care abgestimmt

Krankenversicherung: mit einer grossen Mehrheit von 76% hat das Schweizer Volk am 17. Juni ganz klar "nein" zur Verankerung der Versorgungsnetze ("Managed Care") ins Krankenversicherungsgesetz gesagt.

Die Schweizer haben entschieden: eine grosse Mehrheit der Bevölkerung (76% aller Stimmberechtigter, die sich an die Urne begeben haben) hat gegen die Einführung des Systems der Versorgungsnetze (besser unter dem Namen „Managed Care“ bekannt) in die aktuelle Gesetzgebung über die Krankenversicherung gestimmt. Die Teilnahme am Referendum vom 17. Juni, das unter anderem von der FMH und zahlreichen Assoziationen von Medizinern, Gesundheitsspezialisten und Konsumenten unterstützt wurde, war mit 38% recht niedrig. Trotzdem sind die Resultate mit einem mehrheitlichen „Nein“ in allen Schweizer Kantonen eindeutig. Die Stimmen gegen die Einführung der Versorgungsnetze ins BVG erreichten zum Teil eine Mehrheit von über 90% , wie zum Beispiel im Kanton Waadt.

Die Weigerung der Bürger, die Versorgungsnetze allgemein einzuführen, ist um so bemerkenswerter, als diese bereits seit den 90er Jahren in der Schweiz bekannt sind: eine stetig wachsende Anzahl von Versicherungsnehmern hat die eine oder andere Form dieses alternativen Modells gewählt, um ihre Versicherungsprämien zu reduzieren. Ausserdem erklären die gemäss dieses Modells Versicherten, mit den Leistungen ihrer Versicherung zufrieden zu sein. Aber das hatte keine Auswirkung auf die Abstimmung, nicht einmal in den Kantonen, wo das System der Managed Care am häufigsten gewählt wird.

Die Aussicht auf eine beschränkte Wahl des behandelnden Arztes hat sicher eine wichtige Rolle gespielt bei der Entscheidung der Stimmbürger. In einer kürzlich von bonus.ch zum Thema Managed Care durchgeführten Internet-Umfrage waren über die Hälfte der Befragten nicht einverstanden damit, mehr für die freie Arztwahl bezahlen zu müssen. Ausserdem waren über drei Viertel der befragten Personen der Meinung, dass die Verankerung der Versorgungsnetze ins Grundgesetz weder eine Verbesserung des Gesundheitssystems noch eine Reduzierung der Gesundheitskosten mit sich bringen würde.

Quelle: bonus.ch, Patrick Ducret

     

 
Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"  

Krankenversicherung

 

Prämienvergleich Krankenkassen

Vergleichen Sie kostenlos die Beiträge für Ihre Krankenkasse und sparen Sie!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap