06.09.2012 10:06:47   /   bonus.ch - News   /   Finanz

Hypothekarischer Referenzzinssatz: weder eine allgemeine Erhöhung, noch eine Senkung der Mieten in Sicht!

Der hypothekarische Referenzzinssatz für das 4. Quartal 2012 wurde am Montag, 3. September 2013, vom Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) angekündigt: im Vergleich mit dem im Juni 2012 veröffentlichten Zinssatz gibt es keine Veränderung: der Referenzzinssatz bleibt nach wie vor bei 2.25%.

Hypothekarischer Referenzzinssatz: weder eine allgemeine Erhöhung, noch eine Senkung der Mieten in Sicht!Was ist überhaupt der Referenzzinssatz? Wie wird er berechnet?

Seit 2008 wird der Mietzins in der ganzen Schweiz auf der Basis eines einzigen Referenzzinssatzes berechnet. Er ersetzt den bis dahin massgebenden Zinssatz der variablen Hypotheken, der jeweils in den einzelnen Kantonen als Referenzzinssatz galt.

Wie wird diese Referenzeinheit berechnet? Der hypothekarische Referenzzinssatz stützt sich auf den hypothekarischen Durchschnittszinssatz der Hypothekenforderungen in der Schweiz. Er wird jedes Quartal neu berechnet.

Der Referenzzinssatz und seine Folgen für die Mieten in der Schweiz

Die Schwankungen des Referenzzinssatzes haben Auswirkungen auf eine mögliche Mietzinssenkung oder -erhöhung in unserem Land. Dieses Quartal gab es keine Änderung im Vergleich zum letzten Quartal, die Mieter können daher keine Mietsenkungsansprüche stellen. Was die Eigentümer betrifft, so können diese keine auf eine Erhöhung des Referenzzinssatzes basierende Mieterhöhung durchsetzen. Allerdings können Mieten auch aus anderen, vom Gesetz vorgesehenen Gründen erhöht werden, zum Beispiel, wenn sich die Unterhaltungskosten des Wohnhauses erhöhen.

Wenn der hypothekarische Referenzzinssatz um mindestens 0,25% sinkt, ist es möglich, eine Reduzierung der Miete um 3% zu verlangen. Aber diese Möglichkeit ist anscheinend nur wenig bekannt: die Mieterverbände gehen davon aus, dass nur ein kleiner Prozentsatz der Mieter von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht hat. Der nächste hypothekarische Referenzzinssatz wird im Dezember angekündigt.

Die von den Banken angebotenen Hypothekarzinsen sind zurzeit auf einem historisch tiefen Stand. Ein Teil der jetzt noch laufenden Kredite wurde vor mehreren Jahren abgeschlossen und könnte bald zu günstigeren Bedingungen verlängert werden. Der nächste hypothekarische Referenzzinssatz könnte also gesenkt werden, doch im Banksektor ist eine Erhöhung des Hypothekarzinssatzes nie ausgeschlossen. So könnten in Zukunft die Mieten sowohl sinken, als auch steigen.

Quelle: bonus.ch, Patrick Ducret

     

 
Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"  

Hypotheken

 

Online Hypothekenvergleich

Zögern Sie nicht, online eine Hypotheken-Offerte einzuholen, bei der Sie von einem Vorzugszinssatz profitieren können!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap