31.05.2010 17:38:26   /   bonus.ch - News   /   Versicherung

Groupe Mutuel - neues ServiceCenter in Lausanne. Prämien 2011: dank sehr guter Finanzlage Anpassung von 3 bis 5% im Durchschnitt

Der Vergleich der Krankenkassenprämien sowie unsere Ratschläge und Tipps helfen Ihnen, eine Krankenkasse zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, und gleichzeitig zu sparen.

Prämien 2011: dank sehr guter Finanzlage Anpassung von 3 bis 5% im Durchschnitt

Im Jahr 2011 wird die Prämienanpassung im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) der Groupe Mutuel-Mitgliedskrankenversicherer moderat sein. Das Prämienvolumen wird im Durchschnitt um 3 bis 5% erhöht werden, was weit unter dem Branchendurchschnitt liegt, der auf 7 bis 10% geschätzt wird. Diese vorteilhafte Prämienpolitik basiert auf der äusserst gesunden Finanzlage aller Krankenversicherer der Groupe Mutuel. Die Prämien für die Zusatzversicherungen werden im elften Jahr unverändert bleiben. In Lausanne eröffnet die Groupe Mutuel diesen Freitag an der Avenue de la Rasude ihr neues ServiceCenter im Kanton Waadt.
Im Bereich Gesundheit schlossen die Krankenversicherer der Groupe Mutuel das Geschäftsjahr 2009 mit einem positiven Gesamtergebnis von 89,8 Millionen Franken ab. Die Eigenmittelquote der obligatorischen Grundversicherung erreicht 18,4% (2008: 18,7%) und das Ergebnis bei den Zusatzversicherungen beträgt 70,2 Millionen Franken.
Dank dieser ausgezeichneten Finanzlage können die Krankenversicherer der Groupe Mutuel für 2011 eine konkurrenzfähige und für die Versicherten sehr vorteilhafte Prämienpolitik ins Auge fassen, und dies trotz des absehbaren Anstiegs der Gesundheitskosten, insbesondere im Spitalbereich. Zur Erinnerung: Der Anstieg im Spitalbereich war 2009 sowohl im stationären (+3,6%) als auch im ambulanten Bereich (+ rund 8%) wiederum markant, wenn man bedenkt, dass die Gesamtausgaben zulasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) in der Schweiz um 3% zugenommen haben. Diese Tendenz hat sich zu Beginn des Jahres 2010 bestätigt. Im Jahr 2009 nahm das Prämienvolumen im Durchschnitt um 1,44% zu, was unter der Kostenentwicklung lag.

Vorteilhafte Prämien in allen Kantonen

Die Finanzlage der Groupe Mutuel-Krankenversicherer ist sehr gut und die Eigenmittel haben ein solides Niveau. Anders als bei vielen anderen Unternehmen der Branche ist daher kein Wiederaufstocken der Eigenmittel, die durch die Defizite der Jahre 2008 und 2009 abgebaut wurden, nötig. Bei der Berechnung der Prämien muss einzig der unumgängliche Anstieg der Gesundheitskosten berücksichtigt werden, der für 2011 im Schweizer Durchschnitt auf 3 bis 5% geschätzt wird. Der Kostenanstieg kann je nach Kanton variieren, wie auch der Prämienanstieg, von dem die verschiedenen Kantone und Regionen unterschiedlich stark betroffen sein können.
Diese guten Prämienaussichten wurden bereits Anfang dieses Jahres deutlich, seit Interessenten die Möglichkeit haben, ein Krankenversicherungspaket aus Grundversicherung und verschiedenen Zusatzversicherungen mit garantiertem Prämiengesamtbetrag per 1. Januar 2011 abzuschliessen.

Eröffnung des neuen ServiceCenters Lausanne an der Avenue de la Rasude1

Aufgrund ihrer starken Präsenz im Kanton Waadt mit über 215'000 Einzelversicherten und 4'600 Unter-nehmenskunden hat die Groupe Mutuel beschlossen, ihre Mitarbeitenden an den verschiedenen Standorten in Montreux, Tolochenaz und im WTC Lausanne an einem Standort zusammenzufassen. Im April 2010 sind deshalb rund 180 Mitarbeitende in das neue ServiceCenter Lausanne – ein von der Pensionskasse der Edipresse erworbenes Gebäude an der Avenue de la Rasude – umgezogen. Das neue ServiceCenter erfüllt die technischen und sicherheitsspezifischen Anforderungen der verschiedenen Versicherungstätigkeiten der Groupe Mutuel und verfügt ausserdem über einen täglich zugänglichen Kundenschalter. Die neue Agentur ergänzt die seit drei Jahren im Quartier La Sallaz an der Route d’Oron bestehende Agentur. Für die Groupe Mutuel ist diese Konzentration der Kräfte ein wichtiger Schritt ihrer Unternehmensentwicklung im Kanton Waadt, die im Jahr 1988 mit dem Krankenversicherer Futura und rund 1'000 Versicherten ihren Anfang genommen hat und 2001 bzw. 2006 durch die Beitritte der Caisse Vaudoise und Philos fortgesetzt wurde.

Quelle: Groupe Mutuel, Mai 2010

     

 
Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"  

Zusatzversicherungen

 

Vergleich der Zusatz-Spitalversicherungen

Optimieren Sie Ihre Zusatzversicherungen und sparen Sie!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap