07.06.2011 09:46:50   /   bonus.ch - News   /   Finanz

Geldanlagen: Das Wichtigste im Überblick

Der Vergleich der Krankenkassenprämien sowie unsere Ratschläge und Tipps helfen Ihnen, eine Krankenkasse zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, und gleichzeitig zu sparen.

Haben auch Sie sich schon einmal gefragt, ob es nicht sinnvoll wäre, ein wenig Kapital anzulegen, um eine Gewinnsteigerung zu erzielen? Hat ein potentieller Investor einmal eine bestimmte Summe zusammengetragen, eröffnen sich ihm viele verschiedene Möglichkeiten, sein Geld gewinnbringend anzulegen. Banken, Geldinstitute und Versicherungen bieten zu diesem Zweck diverse Anlageprodukte und Investitionsmöglichkeiten an. Je nach Ihrer Anlagebereitschaft und Ihrer persönlichen finanziellen Situation, können Sie unter folgende Varianten wählen:

Kassenobligationen
Kassenobligationen stellen einen sicheren Kapitalgewinn über mittel- bis langfristige Zeiträume dar. Sie erlauben es dem Investor, sein Geld anzulegen und während der vertraglich vereinbarten Periode, im Allgemeinen 2 bis 8 Jahre, von einem festen Zinssatz zu profitieren. So ist dem Anleger nicht nur ein bestimmter Zinssatz über die gesamte Vertragslaufzeit garantiert, die Renditen sind generell auch wesentlich höher als bei herkömmlichen Sparkonten. Die Zinsen werden anhand des aktuellen Zinsniveaus auf dem Markt, der Vertragslaufzeit und der Kreditfähigkeit (Bonität) des Gläubigers berechnet. Des Weiteren werden Kassenobligationen nicht an der Börse gehandelt und unterliegen somit keinerlei Kursschwankungen, d.h. sie garantieren eine gewisse Sicherheit auf mittel- und langfristige Sicht. Jedoch unterliegen Kassenobligationen sowohl der Stempel- als auch der Verrechnungssteuer. Kassenobligationen eignen sich für Anleger, die über einen kleineren Geldbetrag (CHF 1'000.- bis CHF 5'000.-) verfügen.

Termingeldanlagen
Momentan sind Termingeldkonten die am häufigsten angewendeten Finanzinstrumente. Diese Konten sind auf einen bestimmten Zeitraum (entweder von 1 bis 5 Jahren oder 1 bis 10 Jahren) genormt, legen einen bestimmten Investitionsbetrag fest, dessen Minimum CHF 5‘000.- nicht unterschreiten darf, und unterliegen einem festen Zinssatz. Diese Art Festgeldanlagen sind eher kurzfristig und werden in der Regel auf zwölf Monate begrenzt. Die Vergütung für diese Art Geldanlagen berechnet sich nach dem Marktzinssatz und wird im Voraus für die gesamte Vertragslaufzeit festgelegt. Je nach Vertragsdauer variiert die Investitionsuntergrenze zwischen CHF 50'000.- und CHF 100'000.-.

Callgeldanlagen

Während Termingeldanlagen eine Investition für eine bestimmte Zeit und zu einem bestimmten Zinssatz darstellen, bietet das Anlegen von Tagesgeldern, d.h. sogenannte Callgeldanlagen, eine grössere Flexibilität. Man investiert kurzfristig, d.h. für einen Zeitraum von 24 bis 48 Stunden, in der Regel mit einem Mindesteinsatz von CHF 250'000.-, und kann innerhalb von 48 Stunden kündigen. Bei dieser Anlageform entspricht die Vergütung einem Zinssatz, der von den Zinsvariationen auf dem Aktienmarkt abhängt. Diese Anlagestrategie ist vor allem für brachliegende, ungenutzte grössere Kapitalsummen geeignet. Der Mindesteinsatz kann von einem Finanzinstitut zum anderen variieren. Tagesgeld- bzw. Callgeldanlagen können in Schweizer Franken oder ausländischen Währungen getätigt werden. Da bei dieser Anlageform erhebliche Summen investiert werden, ist sie eher für professionelle Investoren und nicht für Privatpersonen gedacht.

Treuhandanlagen
Treuhandanlagen eignen sich für Kunden, die ihre Geldmittel kurzfristig bei einer ausländischen Bank für einen Zeitraum von 1 bis 12 Monaten anlegen möchten. Dieser Anlagetyp erlaubt es einer Bank, die von ihren Kunden zur Verfügung gestellten Geldmittel in einer ausländischen Bank zu investieren und so von einer Befreiung von der Verrechnungssteuer zu profitieren. Treuhandanlagen können in Schweizer Franken oder in ausländischen Währungen getätigt werden, je nachdem, was gewinnbringender entsprechend der Konditionen auf dem Geldmarkt ist. Das Investitionsminimum hierbei variiert jeweils von Bank zu Bank. In der Regel ist jedoch von einem Betrag von mindestens CHF 100'000.- auszugehen. Diese Anlageform ist nur sehr schwierig auf Privatpersonen anzuwenden, da beträchtliche Geldmittel dafür aufgebracht werden müssen.

Nutzen Sie jetzt unseren Vergleich der verschiedenen Anlageprodukte und finden Sie heraus, welches Ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen am besten entspricht!

Quelle: bonus.ch, Juni 2011

     

 
Verbreitungspolitik für unsere Rubrik "News"  

Krankenversicherung

 

Prämienvergleich Krankenkassen

Vergleichen Sie kostenlos die Beiträge für Ihre Krankenkasse und sparen Sie!

Werbung

Unsere Kontaktdaten

 

bonus.ch SA
Av. de Beaulieu 33
1004 Lausanne, Suisse
Tel : +41 (0)21 312 55 91

So kontaktieren Sie uns
Patrick Ducret, unser Direktor

Patrick Ducret auf Google+

Unsere Mission: Ihnen beim Sparen zu helfen

Konsumenten Informationen

Verpassen Sie keine Gelegenheit, Geld zu sparen. Erhalten Sie unsere Vergleiche, Ratschläge und Tipps in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Konsumgüter und vieles mehr...

Treten Sie unserer Community bei

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand, finden Sie alle Ratschläge und Tipps zum Sparen auf:

bonus.ch auf Facebook @bonusNewsFR auf Twitter bonus.ch youtube Beiträge mit RSS-Feed abonnieren

bonus.ch war Ihnen von Nutzen? Empfehlen Sie die Webseite einem Freund

Wissenswertes über bonus.ch

Wer ist bonus.ch? Wie funktionieren die Vergleiche? Presseanfragen, Partnerschaften, Werbung...

Alle Informationen über bonus.ch

© 2004-2017 copyright bonus.ch SA  -  Sitemap